Honighütte

...von der Blüte bis zum Honig:

 

Onkel Tom wählt jedes Jahr die Standorte für die Honigbienen neu aus, da auch die Vegetation stark vom Wetter abhängig ist. Ob Kirschgärten, Obstplantagen, Rapsfelder oder Wildblumenwiesen, Onkel Tom "wandert" mit seinen Bienen hin.

 

Wenn die Zeit reif für den Honig ist, setzt Onkel Tom die sog. Honigräume auf die Beuten (Bienenstock). Der "Bien" (Bienenvolk als gesamter Organismus) baut im Honigraum vorgeprägte Waben oder Naturbauwaben aus, um den Nektar hier einzulagern. Durch häufiges Umtragen wird dem Nektar Wasser entzogen, was ihn bei max. 18% Wassergehalt zum Honig macht.

 

Onkel Tom, der Honigdieb!

Nein, Onkel Tom lässt den Bienen natürlich Honig als Futter im Volk und entnimmt nur 75% der möglichen Ernte. Die mit Wachs verschlossenen Waben werden "entdeckelt" und der Honig wird herausgeschleudert, gefiltert und in Gläser abgefüllt.

 

Jeder Verarbeitungsschritt erfolgt dabei von Hand. 

 

 

Blütenhonig, fest, 500 g,             5,00 EUR

 

Blütenhonig, gerührt, 500 g,       6,50 EUR  

 

Waldhonig, flüssig, 500 g           6,50 EUR

 

Sortenhonig, 500 g                      7,50 EUR   (Sortenhonig ist nicht immer verfügbar, hierzu gehören Raps, Akazie, Kirschblüte, Lavendel)

 

verfeinerter Honig 200 g             4,50 EUR  (Blütenhonig mit Rosenblüten, Lavendel, Walnuss; HANDGEMACHT)

 

Bestellungen und Anfragen telefonisch oder Kontaktformular.

                     

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Thomas Rieck Onkel Tom´s Honighütte 2018