Zeidlerei

Zeidler - was?!

 

Der Zeidler, so wurden Imker füher genannt. Früher heißt, bis zum Beginn der Industrialisierung. Im Mittelalter waren Zeidler angesehene Leute und wurden von den Fürsten, Grafen oder sonstigen Adligen in gehobene bürgerliche Positionen gesetzt. Sie waren dann Bürgermeister/Stadthalter oder Richter. Warum? Honig war seinerzeit äußerst kostbar, da er das einzige Süßungsmittel darstellte. Kristallzucker gab es noch nicht.

 

Der Zeidler heute wird von manch einem Imkerkollegen belächelt, da er sich dem alten imkerlichen Handwerk verschreibt und seine Bienen im Baumstamm hält. Doch wo leben Bienen in der Natur? Definitiv nicht in Holz- oder Styroporkisten auf Plastikwaben (ja das gibt´s). Die Zeidler oder TreeBeeKeepers versuchen die Biene durch 100% natürliche Haltung zu bewahren. Zurück zu Naturwabenbau, kleineren Bienen, kleineren Wabenzellen, ohne Säuren oder chemischen Medikamenten. Das ist wohl das Rezept, wie man das schaffen will. Onkel Tom schafft das mit!

 

Langjährige Studien belegen eine gesündere Entwicklung der Völker, das Verschwinden von Krankheiten (teilweise erst durch Überzüchtung entstanden), Varroatoleranz (die Killermilbe zu Mediendeutsch). In Polen z.B. wird dieses alte Handwerk sehr erfolgreich ausgeführt.

 

hier einige Links zum Thema:

 

https://www.mellifera.de/Mellifera e.V.

 

http://tree-beekeeping.org/

 

http://freethebees.ch/

 

http://nordbiene.de/

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Thomas Rieck Onkel Tom´s Honighütte 2018